Forschungsbericht über Virtuelles Coaching

Die USA sind uns mal wieder um Einiges voraus. Schon 2011 wurden dort 39 Prozent aller Coachings mit Hilfe moderner Medien durchgeführt. Prof. Dr. Harald Geißler berichtet in seinem VC Newsletter von einem Forschungsbericht über Virtuelles Coaching. Seine Ausführungen gebe ich hier als Zitat wider:

„Ein neuer Sammelband über Coaching ist gerade erscheinen: Das von Jonathan Passmore, David B. Peterson und Teresa Freire herausgegebene und für 2013 angekündigte „The Wiley-Blackwell Handbook of the Psychology of Coaching and Mentoring“. Neben vielen interessanten Beiträgen enthält es einen Aufsatz von Niloofar Ghods and Camala Boyce mit dem Titel: „Virtual Coaching and Mentoring“. Dieser Aufsatz ist besonders lesenswert. Denn er gibt einen höchst fachkundig-differenzierten Überblick über die bisher vorliegenden empirischen Untersuchungen zu Coachings und Mentoring mit modernen Medien.

In ihrer Einleitung erwähnen die Autoren den vor allem auf die USA konzentrierten Sherpa Executive Coaching Survey von 2011, der aufzeigt, dass bereits 39% aller Coaching mit modernen Medien durchgeführt werden. Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt bereits 2005 Berry mit dem Nachweis, dass 25% der befragten Coaches angeben, dass sie ihre Klienten nie oder nur selten persönlich sehen.

In den Mittelpunkt ihrer Ausführungen über virtuelles Coaching stellen Ghods/Boyce acht umfangreiche Studien, von denen allerdings fünf bisher noch nicht publizierte Dissertationen sind. Obwohl die Studien in ihrer Fragestellung und Methodologie zum Teil recht unterschiedlich angelegt sind, geben sie differenzierte Hinweise, dass Coaching mit modernen Medien – und das ist meist das Telefon – zu ähnlich guten Ergebnissen führt wie Face-to-Face-Coaching. Wichtigste Indikatoren sind dabei die Stabilität der Beziehung zwischen Coach und Klient und der Umfang und die Qualität der von Klienten gewünschten Veränderungen.“

Quelle: VC Newsletter, Dezember 2012, Prof. Dr. Harald Geißler, Helmut Schmidt Universität, Hamburg

Kommentare

6 Kommentare zu “Forschungsbericht über Virtuelles Coaching”

  1. Forschungsbericht über Virtuelles Coaching : world wide coach am Februar 5th, 2013 22:33

    […] Lesen Sie seinen Bericht und urteilen Sie selbst. […]

  2. Peter Fuermetz am März 3rd, 2013 19:47

    Ich durfte bei Prof.Geißler im letzten Jahr eine (virtuelle) Ausbildung zum virtuellen „ielerreichungscoach“ machen und war (und bin) davon sehr angetan. Vorbehalte bezüglich der Distanz und der recht „engen“ Methodik wurden sehr schnelle zerstreut und wir hatten einige ziemlich intensive Coaching-Sessions. Ich benutze selber bei Coachings mit Führungskräften aus der Medienbranche natürlich oft das Telefon, inzwischen aber auch häufig GoToMeeting. Mit Klienten, die ich in der Regel bereits vorher schon kannte, klappt das sehr gut. Die Sitzungen verlaufen sehr konzentriert und strukturiert, das ist in vielen Fällen absolut hilfreich (in manchen Face-to-Face Sitzungen bevorzuge ich eine sehr „offene“ Herangehensweise, das ist aber wie immer zum großen Teil vom Klienten und seinem Anliegen abhängig). Ich bin jedenfalls gespannt auf noch weitere Erfahrungenmit dem virtuellen Coaching, und ich bin sicher, dass entsprechende Methoden, Wissensbestände, Forschungen und Erfahrungen uns allen – Coaches wie Klienten – noch viele gute Entwicklungen bringen werden.

  3. Christiane Grabow am März 3rd, 2013 22:53

    Danke für den informativen Erfahrungsbericht. Ich hoffe auch, dass Methodenentwicklung und Forschung dafür sorgen, dass virtuelles Coaching den Markt durchdringt.
    Siehe auch: Expertentreffen virtuelles Coaching

  4. Christopher M. Cooper am März 19th, 2013 00:09

    Ist davon auszugehen, dass die einzelnen Aufsätze in dem neuen Handbuch auch einzeln, z.B. als .pdf gegen Bezahlung erhältlich sind? Gerade die empirischen Ergebnisse über die Wirksamkeit wären für mich von großem Interesse, weil sie eine oft bemühte Diskussion bedienen.

  5. Christiane Grabow am März 19th, 2013 11:32

    Aus verlagstechnischen Gründen sind Auszüge aus Büchern – auch gegen Bezahlung – meist nicht möglich. Aber vielleicht kann Prof. Geißler zu der Erhebung inhaltlich mehr sagen.

  6. Virtuelles Coaching | Fuermetz-Coaching am April 3rd, 2013 19:28

    […] Zumindest in den USA. Laut “Sherpa Executive Coaching Survey 2011″ werden bereits viele Coachings “auf Distanz” durchgeführt. Und zwar mit Erfolg. Im LPScocoon Autoren Blog wird über einen Forschungsbericht berichtet… Forschungsbericht über Virtuelles Coaching : LPScocoon Autoren … […]

Schreibe einen Kommentar




Bitte vor dem Absenden ausfüllen: *