Wort für Wort ein Hochgenuss

Ich bin Hundebesitzerin und mein Leben lang gerne und viel gereist. Vielleicht war das der Grund, weshalb ich mir das Buch „Die Reise mit Charley“ von John Steinbeck bestellt habe. Nach einem gesundheitlichen Warnschuss lässt sich Steinbeck 1960, schon in fortgeschrittenem Alter, einen Truck zum Wohnmobil umbauen, schafft sich Pudel Charley an, weil er das Alleinsein scheut und startet zu einer mehrmonatigen Reise durch viele Staaten der USA. „Auf der Reise nach Amerika“ möchte er sein eigenes Land kennen lernen und verstehen. Das Buch ist aber weit mehr als ein interessanter Reisebericht. Schon nach wenigen Seiten verstand ich, wofür John Steinbeck den Nobelpreis verdient hat. Seine Worte zergehen auf der Zunge wie edelste Confiserie.

Den ganzen Beitrag lesen

Macht nachdenklich und informiert

Der Psychoanalytiker Wolfgang Schmidbauer hat mit diesem Buch ein Standardwerk geschrieben über die seelische Problematik der helfenden Berufe. Es liegt inzwischen in 19. Auflage als überarbeitete und erweiterte Neuauflage vor. Wenngleich wissenschaftlich geschrieben, finde ich es durchaus lesbar. Hier und da braucht es die Kenntnis von Fachtermini oder aber einen Blick ins Lexikon. Der Inhalt ist aber durchaus verständlich, auch ohne jeden Fachbegriff nachzuschlagen. Schmidbauer vermittelt dem Leser ein gutes Verständnis von den Tücken, denen ein Helfer in seiner Profession ausgesetzt ist. Er beleuchtet die Motivation, die zu dem Berufswunsch Arzt, Lehrer, Sozialarbeiter oder Krankenschwester führen kann und beschreibt die möglichen Gefahren für das Wohl des Helfers nachvollziehbar. Die Gefahren münden in das Helfersyndrom. Der Autor beleuchtet die unterschiedlichen Gründe, warum sich ein Helfersyndrom entwickeln kann und wie es sich auswirken kann für den Helfer und seine Umgebung. Er führt konkrete Fälle an, die seine Beschreibungen gut verständlich machen.
Alles in allem gut zweihundert informative Seiten, die jeder Helfer gelesen haben sollte.

Hoffnung entwickeln gegen den Trend

Dr. Stephan Marks, seit Jahrzehnten Aktivist für Frieden, Gerechtigkeit und den Erhalt der Natur, greift mit „Hoffnung in Zeiten der Katastrophen“ ein schwieriges Thema an. Den ersten Teil seines Buches „Die Kunst, nicht abzustumpfen“ widmet er dem Thema: Hoffnung schöpfen. Der Text ist philosophisch geprägt und angefüllt mit Zitaten aus biblischer und weltlicher Literatur sowie seinen eigenen Erfahrungen. Viele Aussagen haben mich veranlasst, das Buch aus der Hand zu legen, um ganz in Ruhe darüber nachzudenken. Im zweiten Teil seines Buches widmet sich der Autor dem Aspekt: Hoffnung hegen. Hoffnung ist für ihn die Leidenschaft für das Mögliche.

Den ganzen Beitrag lesen

Unterhaltsamer Bericht aus Wolkenkuckucksheim

Lieber Max, dein Papa hat ´ne Meise – so beginnt Sebastian Schlösser die Briefe, die er seinem Sohn aus der Psychiatrie schreibt. Mit der Diagnose manisch-depressiv ist er dort gelandet. Mutig und selbstkritisch setzt er sich mit seiner Krankheit auseinander. Anrührend, wie er das Himmelhoch jauchzend – zu Tode betrübt seinem Kind nahe bringt. Bunt schillernd beschreibt er die manischen Phasen, in denen er die Welt erobert und sein soziales Umfeld geopfert hat. Wortkarg streift er seine Depressionen. Aber was gibt es da auch zu reden? Ehrlich und schonungslos reflektiert er sein Leben und wie er es wieder in Ordnung bringen will.

Den ganzen Beitrag lesen

Wie wir vermeiden, den Fehler unseres Lebens zu machen

208 Sekunden dauert es vom Einschlag eines Schwarms Wildgänse in die Turbinen des Airbus bis zur Notlandung auf dem Hudson River. Alle Passagiere überleben. Denn der Pilot hat eine Entscheidung getroffen. So steigt Brandl – Trainer, Speaker und Berufspilot – in sein Buch „Hudson River“ ein und zeigt, warum Entscheidungen ein Muss sind. Er verschweigt allerdings nicht, warum genau das so schwierig ist. Angst, Sicherheitsdenken oder einfach nur Bequemlichkeit hemmen unser Handeln. Weltgeschehen, Privates und auch die Fliegerei liefern Beweise. Oft nimmt sich Brandl selbst aufs Korn. Seine Ausführungen entlarven – und er kommentiert süffisant. Immer aber löst Brandl die Situation mit Humor: „Wenn du nichts machst, dann machst du auch nichts falsch – aber den Fehler deines Lebens.“ Und da du das ganz sicher nicht willst, gibt er dir die Anleitung: „Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weiterlaufen.“

Natürlich weiß er, wie schwer das ist. Gewohnheiten und Glaubenssätze macht er verantwortlich – und stellt sie an den Pranger.
Den ganzen Beitrag lesen

Coaching-Studie 2013


Die vergleichende Studie zum Thema „Marketing im Coaching“ ist jetzt als E-Book und Taschenbuch erhältlich. Fast 200 Personalentwickler und Coaches haben sich an den internationalen Umfragen in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland beteiligt. Die Studie liefert aussagekräftige Ergebnisse und deckt Diskrepanzen zwischen Angebot und Nachfrage auf – Handlungsempfehlungen für den, der aktiv werden möchte.

Die Printausgabe enthält alle Rohdaten als Anhang, so dass der Leser eigene Schlussfolgerungen aus dem Datenvergleich ziehen kann.

Christiane Grabow, Inhaberin von world wide coach, hat die Umfragen konzipiert und ausgewertet.

Lesen Sie mehr über die Studie und die Autorin.

Werfen Sie einen Blick ins E-Book oder schauen Sie ins Taschenbuch.

Harte These: Heute unbequem oder morgen tot


Der Zukunftsforscher Oliver Leisse präsentiert auf 284 Seiten 30 Trends, auf die Unternehmen mit Ihren Produkten und im Marketing Antworten finden müssen, um morgen noch erfolgreich zu sein. Er leitet seine Trends aus Befragungen und Beobachtungen ab, die Trendreporter in Metropolen aus aller Welt in den letzten zehn Jahren zusammengetragen haben. Als Verfallsdatum seiner Trendaussagen gibt er die nächsten zehn Jahre an.

Den ganzen Beitrag lesen

Geschichten über systemische Aufstellungen als E-Book


In diesem Sammelband aus Geschichten über systemische Aufstellungen schildern unterschiedliche Autoren ihre Erlebnisse aus ganz verschiedenen Blickwinkeln. Mal als Themengeber, gespannt, welche Lösung sich entwickelt, mal als Stellvertreter in die Schuhe eines Unbekannten geschlüpft, schildern die Autoren ihre Eindrücke sehr individuell. Jede Geschichte ist anders. Mal ist der Beruf der Auslöser, mal ein Familienthema oder ein innerer Konflikt. Der Reiz dieser Geschichtensammlung liegt in der Unterschiedlichkeit der Perspektiven und in dem bunten Mix aus Schreibstilen, in dem die Autoren berichten.

Bei Amazon im Buch lesen / E-Book kaufen

Das Taschenbuch direkt beim Verlag bestellen

Wissenschaft oder Hexerei? als E-Book


Das Taschenbuch „Wissenschaft oder Hexerei? Warum systemische Aufstellungen funktionieren müssen“ ist jetzt auch als E-Book erhältlich.

Die Autorin führt verschiedene, wissenschaftliche Erklärungsmodelle an für das Funktionieren systemischer Aufstellungen. Darüber hinaus beschreibt sie die Entstehung von LPScocoon, eines Tools für Aufstellungen im Businuss-Coaching und die Entwicklung einer Software für Online-Aufstellungen.

Das E-Book enthält alle Bilder des 2008 in 3. Auflage erschienenen Taschenbuchs, sowie einen Link zu den Ergebnissen der Feldstudie mit dem Tool.

Bei Amazon im Buch lesen / Rezensionen / E-Book kaufen

Taschenbuch direkt beim Verlag bestellen

Wie der Bauch dem Kopf beim Denken hilft


In diesem Buch geht es um die Kraft der Intuition. Der Psychologe und Biologe Bas Kast führt in unterhaltsamer und gleichzeitig wissenschaftlich fundierter Weise aus, wie der Bauch dem Kopf beim Denken hilft. Während sich die Ratio oft als eindimensional erweist, zeigt sich das vermeintlich Irrationale oft klüger als die Vernunft. Bas Kast ist für dieses Buch einmal um die Welt gereist. Er hat in Laboren von Amsterdam bis Sydney die Vernunft des Irrationalen erforscht und sich sogar im Selbstexperiment für kurze Zeit den Verstand abschalten lassen. Das Ergebnis seiner Recherchen ist eine kurzweilige Expedition in die gar nicht so unvernünftige Welt unserer Gefühle, unserer Intuitionen und unserer kreativen Kräfte.

Empfehlung: Lesen.

Bei Amazon im Buch lesen / Rezensionen / Buch kaufen

← ltere EinträgeNächste Einträge →